default_mobilelogo
CarboForst 11 1

WEIL UNS DER WALD AM HERZEN LIEGT

Der Klimawandel ist mit voller Wucht in Deutschland angekommen. Der Wald wird dadurch geschädigt und gleichzeitig Teil der Lösung! Einerseits sterben zurzeit durch die dramatische Trockenheit und Hitze, mit anschließendem Insektenbefall, großräumig Waldflächen ab. Andererseits kompensiert der Wald 14% der klimaschädlichen nationalen CO²emissionen und stellt vielfältige Ökosystemleistungen zur Verfügung.

CarboForst vermittelt zwischen Ihnen als Emittenten und den verantwortlichen Waldbesitzern mit Fachwissen, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Sie können die finanzielle Unterstützung leisten, um den Wald in klimaresistente Mischwälder zu überführen.

Durch die Expertise der Waldbewirtschafter beim Aufbau naturnaher, standortgerechter und klimastabiler Wälder, sind Artenvielfalt und Biodiversität gesichert. Gleichzeitig erhalten Sie über CarboForst CO²-Zertifikate als Kompensation Ihrer Emissionen.

CarboForst 3

Nur ein fachgerecht bewirtschafteter Wald speichert im Baumbestand, im Holzprodukt und durch die Substitution energie- und klimaschädlicher Materialien, ein Optimum an CO².

Sie können daran mitwirken!

DIE ZIELE VON CARBOFORST

  • Regeneration von klimageschädigten Waldflächen
  • Aufbau und Erhalt von Artenvielfalt und Biodiversität im Wald
  • Walderneuerung mit zunächst ca. 7 Millionen Bäumen
  • Entwicklung klimastabiler Mischwälder

DIE LEISTUNGEN VON CARBOFORST

  • Identifikation geeigneter Waldflächen
  • Vermittlung interessierter Emittenten
  • Abwicklung und Evaluierung der Leistungen
  • International zertifizierte CO² Kompensation

CARBOFORST HAT IHREN BAUM IM BLICK

DER AUSZAHLUNGSPROZESS FÜR DIE LANGFRISTIGE, REGIONALE WIEDERBEWALDUNG ERFOLGT IN 3 STUFEN:

CarboForst 6

CarboForst 7

CarboForst 8

VORTEILE DER REGIONALEN WIEDERBEWALDUNG

  • Nachhaltige Produktion des Rohstoffs Holz
  • Aufrechterhaltung der Biodiversität
  • Unterstützung der Artenvielfalt
  • Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen
  • Bereitstellung gesellschaftlicher Wohlfahrtsleistungen
  • Verhinderung von Bodenerosion und -degradation
  • Erhalt der Wasserspeicher- und Filterfunktionen des Waldbodens
  • Aufbau der Luftreinigungsfunktionen des Waldes
  • Versorgung mit hochwertigen Wildprodukten

IHR BEITRAG FÜR EINE NACHALTIGE ENTWICKLUNG

CarboForst unterstützt die folgenden Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (SDGs)

(Sustainable Development Goals) dienen als globaler Plan der Agenda 2030 zur Förderung nachhaltigen Friedens und Wohlstands und zum Schutz unseres Planeten.

CarboForst 9

WARUM CARBOFORST?

Die CarboForst GmbH fördert den Waldumbau und die Wiederaufforstung zu klimastabilen Wäldern. Dadurch können die elementaren Waldfunktionen effektiv in eine klimaveränderte Zukunft überführt werden. Die großflächigen Waldschäden zeigen die Notwendigkeit des Handelns: CarboForst unterstützt deshalb den Umbau und die Pflege für die ersten zehn Jahre.

Diese Zeitspanne ist die pflegeintensivste und wichtigste Phase vom neu gepflanzten Sprössling bis hin zum CO²-bindenden Wald. Die volle CO² Senken-Funktion des Waldes kann nur durch einen fachgerecht bewirtschafteten Wald unter Beachtung des Wald- und Produktspeichers, sowie der Substitutionsleistungen durch Holzprodukte erzielt werden.

DIESES ARRANGEMENT LOHNT HEUTE, MORGEN UND FÜR FOLGENDE GENERATIONEN.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

CarboForst GmbH | Buch 7 | 88285 Bodnegg | Germany
Tel.: +49 (0) 7520 92 30 47 | Fax: +49 (0) 7520 92 30 32
Mobil: +49 (0) 160 95175321 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CarboForst 10 1

Die Gründer der CarboForst GmbH

Nicolaus Graf Hatzfeldt

Nicolas Graf Hatzfeldt web

Nicolaus Graf Hatzfeldt ist seit 21 Jahren Geschäftsführer der familieneigenen Hatzfeldt-Wildenburg´schen Verwaltung. Sein Aufgabengebiet umfasst - neben dem nach FSC zertifizierten Wald – die Diversifikation und Entwicklung neuer Betriebsteile. Er ist außerdem in verschiedenen Ausschüssen, Gremien und Verbänden aktiv, die Eigentum, Wald und Jagd im Fokus haben. Seine Passion ist der Wald, sein Engagement gilt der Bewältigung des Klimawandels. Zuvor war er als Geschäftsführer für ein börsennotiertes Familienunternehmen tätig. Nicolaus Graf Hatzfeldt hat einen Abschluss der Betriebswirtschaftslehre an der European Business School, Oestrich Winkel.

Dr. Job von Nell

Dr. Job von Nell web

Dr. Job von Nell ist Geschäftsführer des familieneigenen Waldbesitzes im Soonwald – Hunsrück und des Weinguts Karl Schaefer in Bad Dürkheim. Beide Betriebe werden mit regenerativen Ansätzen bewirtschaftet. Zuvor war er als geschäftsführender Gesellschafter der heutigen BEOS AG im Bereich der Stadt- und Projektentwicklung aktiv. Job von Nell ist promovierter Verwaltungsjurist. Seine Leidenschaft gilt dem Boden. Er fühlt sich den Grundsätzen der regenerativen Landwirtschaft und des Agroforsts verpflichtet.

Jörg Deselaers

Jörg Deselaers web1

Sein Beruf hat drei Seiten: eine ökologische, eine ökonomische und eine sozial geprägte. Er ist seit 1990 ist Kurator des Stiftes Ehreshoven und ist in allen Bereichen mit ganzem Herzen dabei. Er ist ein Unternehmer und liebt es, Herausforderungen anzunehmen und kreativ zu sein. Mit dieser Einstellung hat er in den nun mehr als 30 Jahren für den Wald etliches bewirkt. Mit dem EcoLut-"Tagungscenter" wurde sehr zukunftsorientiert vor Jahren gebaut. In diesem Projekt steckt sein Herzblut, hier konnte der studierte Forstwirt seine Vorstellung von Nachhaltigkeit und offener Architektur umsetzen.

Wolfgang Abler

Wolfgang Abler web1

Wolfgang Abler, Gründer und Geschäftsführer der CarboCert GmbH sowie der CarboForst GmbH – ist tief verwurzelt mit dem Thema Boden und Umwelt. Seine Herkunft, seine Spezialisierungen in Landwirtschaft und IT und seine Leidenschaft für die nachhaltige Land- und Waldwirtschaft mit Humusaufbau sind Ideengeber für positive Klimaschutzlösungen.
Seine visionäre Kraft bringt in der Projektentwicklung für die verschiedensten Branchen, bei Vorträgen / Präsentationen vor Institutionen und Unternehmen sowie Landwirten positive und wegweisende Lösungen.

Klimaschutz durch Humusaufbau

Die grüne Pflanze ist als einziges Lebewesen befähigt, CO2 aufzunehmen und in Zucker bzw. in der Folge in organische Masse (Blätter, Früchte, Holz, Wurzeln) umzuwandeln. Auch der Mensch, mit all seinem Wissen und der gesamten zur Verfügung stehenden Technik, ist dazu nicht in der Lage!

Hier erfahren Sie mehr!

Warum ist Humusaufbau so wichtig

Durch größere Ton-Humuskomplexe können Nährstoffe besser und in größeren Mengen an diese gebunden werden. Höhere Biodiversität im Bodenleben bedeutet mehr stickstoffbindende Bakterien. Nährstoffe werden in Bakterieneiweis umgewandelt und werden somit nicht mehr ausgewaschen.

Hier erfahren Sie mehr!