default_mobilelogo

hidden

Landwirtschaft in der Transformation? | DLG Kolloquium 2021

Datum
07 Dez 2021 10:30:00 - 16:00:00
URL
https://events.dlg.org/booking-event?id=881&request_locale=de

Beschreibung

Landwirtschaft in der Transformation

Das Agrar- und Ernährungssystem steht am Beginn eines durchgreifenden Transformationsprozesses: Green Deal und GAP-Reform der EU-Kommission, die Biodiversitätsstrategie und das Insektenschutzprogramm der Bundesregierung stellen ebenso wie zunehmende Anforderungen aus der Wertschöpfungskette Lebensmittel – zum Beispiel hinsichtlich der Anforderungen an die Haltung von Mastschweinen – die Weichen für die Landwirtschaft neu.

Doch die verschiedenen Strategien und Initiativen lassen Fragen offen: Was bedeuten die Politikstrategien von EU-Kommission und Bundesregierung für die Branche? Wie kann die Transformation trotz aller zu erwartenden Umbrüche Perspektiven für Landwirtinnen und Landwirte bieten? Welche Hemmnisse erschweren die Transformation? Und gibt es Instrumente, mit denen Landwirtinnen und Landwirte in der Transformation bestehen können?

Die Rednerinnen und Redner des DLG-Kolloquium 2021 zeigen auf, was die Transformation für Branche und Betriebe bedeutet, wie der Transformationsprozess aus Sicht der Landwirtschaft und des Naturschutzes zu gestalten ist, und welche Hemmnisse es zu beseitigen gilt, um Perspektiven für die Agrar- und Ernährungswirtschaft am Standort Deutschland zu erhalten.

Tagungsort

Hotel Aquino Tagungszentrum Katholische Akademie Hannoversche Str. 5 b, 10115 Berlin Tel. +49 30 284860 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.hotel-aquino.de

Tagungsgebühr

Die Tagungsgebühr beträgt 70,– € inkl. der gültigen MwSt. (Studenten 40,– €). Die Tagungsgebühr wird vorab per Rechnung erhoben und umfasst die Teilnahme am Fachprogramm sowie die während der Tagung angebotenen Speisen und Getränke.

Anmeldung Ihre Anmeldung senden Sie bitte per Online-Formular unter www.DLG.org/kolloquium.

Ansprechpartnerin

Cristina Braungardt, Tel. +49 69 24788-310, Fax +49 69 24788-114, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 30. November 2021

Stornogebühren

Bei Stornierung nach dem Anmeldeschluss oder bei Nichterscheinen fällt die volle Tagungsgebühr an. Ersatzteilnehmer sind möglich.

Klimaschutz durch Humusaufbau

Die grüne Pflanze ist als einziges Lebewesen befähigt, CO2 aufzunehmen und in Zucker bzw. in der Folge in organische Masse (Blätter, Früchte, Holz, Wurzeln) umzuwandeln. Auch der Mensch, mit all seinem Wissen und der gesamten zur Verfügung stehenden Technik, ist dazu nicht in der Lage!

Hier erfahren Sie mehr!

Warum ist Humusaufbau so wichtig

Durch größere Ton-Humuskomplexe können Nährstoffe besser und in größeren Mengen an diese gebunden werden. Höhere Biodiversität im Bodenleben bedeutet mehr stickstoffbindende Bakterien. Nährstoffe werden in Bakterieneiweis umgewandelt und werden somit nicht mehr ausgewaschen.

Hier erfahren Sie mehr!