default_mobilelogo

hidden

Ministerin Susanna Karawanskij würdigt Engagement Nicolaus von Hatzfeldts und Franz Straubingers für Nachhaltigkeit

Armin Burghardt

Beichlingen. Um ein Haar hätte Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Susanna Karawanskij (Linke), im Zeitdruck ihrer Sommertour am Dienstag Graf Nicolaus von Hatzfeldt und Franz Straubinger von der Hatzfeldt Wildenburg’schen Verwaltung die Ehrenurkunden für deren Engagement bei der nachhaltigen Waldbewirtschaftung doch glatt auf einem Parkplatz übergeben. Zwar mit feudalem Blick aufs über 1000-jährige Schloss, aber eben doch auf einem Parkplatz. Das wollte vor allem Straubinger aber nicht, analysierte den ministeriellen Zeitplan und lotste Karawanskij in den Wald. Die konnte nicht anders als danach die „bisher atmosphärischste Ehrung“ ihrer Zeit als Ministerin zu loben.

„Der Mensch strebt nach Ordnung, die Natur ist in Ordnung“ – das sagt Johannes Mayer, Bio-Landwirt aus Berghülen. Er hat sich, wie schon zuvor sein Vater, der regenerativen Landwirtschaft verschrieben.

Das Motto der Sparkasse Bodensee: "Hier entsteht Gutes."

Zusammen mit ihren Bodensee-Giro Kundinnen und Kunden macht sich die Sparkasse Bodensee stark für den Schutz und Erhalt der Streuobstwiesen im Bodenssekreis. Seit 1825 ist die Sparkasse Bodensee in der Region und für die Region tätig und lebt die Nachhaltigkeit als festen Anker in ihrer Geschäftsstrategie. Als eine der ersten Sparkassen hat sie die "Selbstverpflichtung deutscher Sparkassen für klimafreundliches und nachhaltiges Wirtschaften" unterzeichnet. 

Streuobstwiesen – Lebensraum & Obstlieferant

Streuobstwiesen sind ein Schatz für die Biodiversität und vor allem für die Vielfalt alter Obstsorten. Im Handel dominieren heute moderne Züchtungen aus drei historischen Apfelsorten. Im Gegensatz dazu weisen die alten Bestände Hunderte von Sorten auf. Jede von ihnen ist an unterschiedlichste Böden und Klimalagen angepasst, hat einen individuellen Geschmack und eine ideale Nutzung als Tafel-, Most- oder Dörrobst.

Die Kreisparkasse Ravensburg unterstützt mit Ihrem Engagement den Biobetrieb Igel

Mit ihrem regionalen Engagement unterstützt die Kreissparkasse
 Ravensburg den Biobetrieb Igel in Grünkraut/Liebenhofen. Sie fördert Hecken, Wildpflanzen,
 Agroforststreifen, Gehölzgruppen mit Obstbäumen und Jungbäumen
  (z.B. Eßkastanien, Hainbuchen, Baumhasel, Erlen,
Ölweiden, Kornelkirschen, etc.).

Vielfalt im Garten und auf dem Tisch bei fruchtbares

Unter diesem Motto blicken wir in einer kurzweiligen Stunde auf die diesjährige Blühkampagne des Landkreises Ravensburg. Warum Gemüse, warum diese Sorten, wie baut man sie erfolgreich an, wie gelingt die Weiterverarbeitung und welche ökologische Bedeutung haben sie.

CarboCert Praktikertag am 07.03.2023 war ein voller Erfolg!

Vergangenen Dienstag fanden sich knapp 40 interessierte Landwirte auf dem Biohof Abler ein, wo Carbocert und die Biogastronomie fruchtbares Ihren Sitz hat, um sich über facettenreiche Themen rund um den Humusaufbau und aufbauende Landwirtschaft zu informieren.

Zukunft schaffen mit Humusaufbau.

Mehr Ertragsmöglichkeiten für die Landwirtschaft.

Mehr Klimaschutz durch die Landwirtschaft.

Am Donnerstag, den 19.01.2023 hatte die Sparkasse Ulm zusammen mit CarboCert und Johannes Mayer zur Infoveranstaltung „Zukunft schaffen mit Humusaufbau“ in den Räumlichkeiten der Sparkasse in Ehingen eingeladen.

Bei NANO in 3sat gibt es einen klasse Bericht über unseren Partnerlandwirt Christoph Trütken aus dem Schwarzwald, wie er mit „Carbon Farming“ eine regenerative, enkeltaugliche Landwirtschaft in seinem eigenen Betriebes am effektivsten bewirschaftet.

Der Landkreis Rottweil setzt sich im gesamten Kreisgebiet für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien, die Steigerung der Energieeffizienz und die Reduktion des Energiebedarfs auf allen Ebenen ein. Daher setzt er sich konkrete Ziele zur Energie und CO2-Reduktion, die fortlaufend optimiert werden. 

Unterkategorien